Die Gewinner des VAA 2021

2021 wurden Awards in den Sparten Kft Haftpflicht, Kfz Kasko, Betriebs-Rechtsschutz, Gewerbe und Sonderpreise zur Nachhaltigkeit (Umwelt, sozial, nachhaltiges Wirtschaften) vergeben.

Hier die bestplatzierten Versicherungsunternehmen...

(Ausführliche Informationen zu den Preisträgern außerdem hier)

Kfz Haftpflicht

KfzHaftpflichtV.jpg

In der Sparte Kfz Haftpflicht konnte sich heuer die Generali durchsetzen. 

1. Generali 

2. MUKI 

3. VAV

Kfz Kasko

KaskoV.jpg

Unter den Kfz Kasko Versicherungen belegt die Helvetia den ersten Platz. 

1. Helvetia

2. Zurich

3. Generali

RechtsschutzV.jpg

Betriebs-Rechtsschutz

Die ARAG macht im Vergleich zu 2019 einen Platz gut und sichert sich den Sieg in der Kategorie Betriebs-Rechtsschutz.

1. ARAG 

2. D.A.S.

3. Zurich 

Gewerbe

GewerbeV_S.jpg

Auch bei den Gewerbe-Versicherungen sichert sich die Generali 2021 den ersten Platz. 

 

1. Generali 

2. Helvetia 

3. Zurich  

Nachhaltigkeit

SozialesGewissen.jpg

Erstmalig wurden in diesem Jahr 3 Sonderpreise in der Kategorie Nachhaltigkeit verliehen. 

Nachhaltigkeit/Umwelt: Allianz

Soziale Nachhaltigkeit: muki

Nachhaltiges Wirtschaften: Merkur

Die Preisträger 2021

Wir freuen uns ganz besonders darüber, an dieser Stelle die diesjährigen Preisträger vorstellen zu dürfen. Auch in diesem Jahr leuchten wir die Unternehmen "bei sich zuhause", da eine große Prämierung-Veranstaltung leider auch in diesem Jahr nicht möglich war. 

Klicken Sie auf die Versicherungen oder scrollen Sie nach unten, um zu den Preisträgern zu gelangen! 

GENERALI

1. Platz Kfz Haftpflicht & Gewerbe 

3. Platz Kfz Kasko

"Die Generali Österreich ist Marktführerin in der Sparte Kfz-Versicherung. Diese wird unseres Erachtens fälschlich als ‚notwendiges Übel‘ empfunden. In Wahrheit ist sie die entscheidende Existenzsicherung für jeden Verkehrsteilnehmer bzw. jede Verkehrsteilnehmerin. Sie sichert Verursacher sowie Geschädigte mit Millionenbeträgen in ihrer privaten Existenz ab. Die sogenannte Pflicht wird in der sinnvollen Erweiterung der Versicherungssumme zu einer attraktiven Kür; und da unterscheidet sich für VersicherungsnehmerInnen, mit wem sie es zu tun haben."

- Mag. Thomas Bayer, Leiter Unabhängige Vertriebe der Generali 

 

Die Generali verbesserte sich im Vergleich zu 2019 in der Sparte Kfz Haftpflicht um

mehrere Plätze und belegte dieses Jahr den ersten Platz. Ein Grund dafür ist, dass sie in

der Kfz Haftpflicht mehr als nur eine fade Pflichtversicherung sieht. Ihr ist bewusst, dass

die Kfz Haftpflicht meist unterschätzt wird, aber im Ernstfall Existenzen sichern kann. Im

Vertrieb ist der Generali ein hybrider Zugang wichtig, der sowohl aus einer Social Media

wie auch einer regionalen Präsenz besteht. Die Herausforderung hierbei ist, in allem

gut zu sein und das auch zu bleiben. 

VAA_GENERALI.jpg
ARAG_VAA.jpg

ARAG

1. Platz Betriebs-Rechtsschutz

"Wir bieten immer, und gerade im Betriebs-Rechtsschutz jederzeit individuelle und professionelle Hilfe für den Makler an. Das und ein beständiges Team in der Maklerbetreuung wird sehr geschätzt."

- Mag. Birgit Eder, Leiterin der österreichischen Niederlassungen ARAG 

Die ARAG hat erkannt, dass sich der Betriebs-Rechtsschutz von dem privaten Rechtsschutz durch eine höhere Individualität auszeichnet, wodurch das Produkt komplexer wird. Um den MaklerInnen und der Kundschaft zur Seite zu stehen, wird ein besonderes Augenmerk auf die Makler- und Kundenbetreuung gelegt. Der Kundschaft steht eine Hotline mit Inhouse-JuristInnen zur Verfügung, die bei Fragen zur Seite stehen.

D.A.S. 

2. Platz Betriebs-Rechtsschutz 

"Wir haben die Fachexperten im Haus, das ist unser Erfolgsgeheimnis. Das Wording „Rechtsservice“ statt „Schadenabteilung“ ist uns auch sehr wichtig, das macht etwas aus."

Klaus Pointner, Leiter Partnervertrieb D.A.S. 

Die D.A.S. setzt auf eigene Fachexperten im Haus, sowie finanzielle Unabhängigkeit. Der Maklerstamm konnte durch eine top Produktqualität aufgebaut und durch eine individuelle Maklerbetreuung ausgebaut werden. Durch die regionalen Vertriebseinheiten wird erreicht, dass jeder Makler exakt die gleiche Betreuung erhält. 30 Mitarbeiter im Maklervertrieb sorgen dafür, dass die Makler eng betreut werden können und eine gute Erreichbarkeit gewährleistet ist.

VAA_DAS.jpg

ZURICH

2. Platz Kfz Kasko 

3. Platz Betriebs-Rechtsschutz  

3. Platz Gewerbe

"Viele Makler sind technisch sehr weit, sodass die Bestandskundenbetreuung auch in dieser anspruchsvollen Zeit hervorragend geklappt hat."

Klaus Riener, Head of Partner Sales

Rückblickend hatte die Situation der letzten Monate auch einen positiven Aspekt: Sich-verändern-müssen. Auf technischer Seite war dies ein Turbo, der allen gutgetan hat, meint Klaus Riener von Zurich Österreich. Zeiteffizientere Kommunikation, Ausbau der Automatisierung oder einfach das Überdenken von alten Mustern. Trotzdem ist die Versicherungsbranche eine Vertrauensbranche, in der der persönliche Kontakt immer ein wichtiger Teil bleiben wird.

VAV

3. Platz Kfz Haftpflicht 

"Aus Makler-Sicht ist die Kfz Haftpflicht ein ‚Commodity Produkt‘: Er verdient hier nicht sehr viel und schätzt daher umso mehr, wenn bei der VAV alles digital, sehr schnell und ohne Aufwand funktioniert. Wir möchten es dem Makler so angenehm wie möglich machen."

- Joachim Klepp, Leiter Vertrieb Makler und Agenturen

Der VAV ist der persönliche Kontakt zu ihren VertriebspartnerInnen sehr wichtig. Deshalb lag auch während der Pandemie das Hauptaugenmerk auf der Aufrechterhaltung des Kontaktes mit den Maklerinnen und Maklern. Dies erfolgte vor allem über Webinare, worüber mehr als 2.500 TeilnehmerInnen erreicht werden konnten. Die Kfz Haftpflicht hat für die VAV – als traditionell starker KFZ-Versicherer – eine besondere Bedeutung.

VAA_VAV.jpg
VAA_Zurich.jpg
VAA_Helvetia.jpg

HELVETIA

1. Platz Kfz Kasko

2. Platz Gewerbe 

"Im Gewerbegeschäft kann man sich auf verschiedenen Ebenen differenzieren, vom Produkt angefangen, über die Beratung und Servicierung bis zum Schaden. Wir strengen uns hier sehr an und sind ganz nah am Makler dran. Es ist eine schöne Rückmeldung, dass unser Best-Partner Ansatz auch so ankommt."

- Dr. Kaspar Hartmann, Mitglied des Vorstandes

Helvetia verfolgt in der Maklerbetreuung den »Best Partner-Ansatz«, d.h. der Makler wird als sehr nahestehender Partner gesehen, auch so wertgeschätzt und optimal serviciert. Auch in der Gewerbesparte nimmt die Helvetia große Anstrengungen auf sich, um passgenaue und individuelle Lösungen für Maklerinnen und Makler sowie Endkunden zu erstellen.

MUKI

2. Platz Kfz Haftpflicht

Sonderpreis "Soziale Nachhaltigkeit" 

VAA_MUKI.jpg

ALLIANZ

Sonderpreis "Nachhaltigkeit/Umwelt"

MERKUR

Sonderpreis "Nachhaltiges Wirtschaften"